Besuchsverbot in unseren Seniorenzentren

16. März 2020

Ein Appell an die Besucher unserer Häuser

Sehr geehrte Damen und Herren, 

wie Sie wissen, sind unsere älteren Mitbürger bei einer Infektion mit dem Corona-Virus sehr viel stärker gefährdet als jüngere Menschen. Besonders alte Menschen mit Vorerkrankungen sind einem höheren Sterblichkeitsrisiko bei einer Infektion ausgesetzt. Die Bewohner von Seniorenzentren gehören fast ausschließlich genau zu dieser Gruppe. Darum haben wir für alle unsere Seniorenzentren bis auf Weiteres ein Besuchsverbot verhängt. Diese Maßnahme ist für uns alternativlos in der derzeitigen Situation und dient dem Schutz der uns anvertrauten Menschen. 

Für die Aufrechterhaltung dieser Maßnahme sind wir auf Ihr Verständnis angewiesen, das Sie uns auch täglich überwältigend beweisen. Allen, die derzeit noch zweifeln, möchten wir sagen, dass sie durch einen erzwungenen Besuch nicht nur ihre Angehörigen, sondern auch unser Pflegepersonal und die Angehörigen anderer einem unnötigen Risiko aussetzen. Wir bitten sie daher, unsere Vorsichtsmaßnahmen zu respektieren und nicht auf Besuchen zu bestehen. 

Unsere Vorsichtsmaßnahmen können wir nicht durch leichtfertige Individualregelungen aufweichen. Sie gelten umfassend und strikt und orientieren sich an den Empfehlungen von Medizinern und Ämtern und nicht zuletzt auch an den Mitteilungen, Verordnungen und Einschätzungen der Landes- und Bundesregierung.

Machen Sie sich bitte bewusst, dass ein einziger Angehöriger eines anderen Bewohners den Corona-Virus durch einen Besuch in ein Seniorenzentrum tragen könnte, bzw. dass Ihr eigener Besuch zur Infektion vieler oder gar aller Bewohner und Pflegekräfte führen könnte. Mit unserer Maßnahme schützen wir deswegen nicht nur unsere Bewohner und Mitarbeiter, sondern auch alle Angehörigen vor zu großer Sorglosigkeit. Sei es die eigene oder die anderer.

Wir haben selbstverständlich auch Härtefallregelungen, die z. B. Menschen betreffen, die von ihren Angehörigen Abschied nehmen müssen. In diesen und ähnlichen Fällen bleiben Ihnen die Türen unserer Häuser nicht verschlossen!

Wir bitten Sie noch einmal um Ihr Vertrauen und Ihre Zuversicht. All unsere Maßnahmen dienen dem direkten Schutz unserer Bewohner und Mitarbeiter. Bitte respektieren Sie unser Besuchsverbot!

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich telefonisch und per Mail zur Verfügung. 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Vernunft!

Die Seniorenzentren der Katharina Kasper ViaSalus GmbH



Seniorenzentrum St. Franziskus | Selters

Telefon 02626 2259-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingYouTube